M A N R O S E Old English Sheepdogs

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

History - Seite 2

Rasse

OES als Werbeträger

Bald wurde der Old English Sheepdog als Werbeträger entdeckt.
Zum Beispiel erschienen Sammelbilder, welche Zigarettenschachteln beifügt wurden.


Filme mit Bobtails

Auch Hollywood wurde auf den Old English Sheepdog aufmerk-sam und es entstanden Filme wie z. B. The Shaggy Dog (1959). Please Don't Eat the Daisies (1960) mit Doris Day war auch die Grundlage zur der gleichnamigen Fernsehserie.

Cinema



Dulux

In den 1960er Jahren verwendete der Farbenhersteller Dulux erstmals einen Bobtail für seine Werbung in Australien. Diese Kampagne war so erfolgreich, dass man sie auf internationale Ebene ausdehnte. Der Old Shep wurde zum Maskottchen von Dulux.
Das hat sich bis heute nicht geändert.

Werbung; Werbe-Videos





1968/1970

Die Beatles haben ihren Song "Marta my Dear" dem Old English Sheepdog von Paul Mc Cartney gewidmet.
Nach Marta hatten Paul und seine Frau Linda noch weitere Bobtails.

Jetzt wurden bereits über 1000 Hunde in das Kennel Club Register (England) eingetragen und sicher wurden noch mehr Welpen geworfen, da nicht alle gemeldet wurden. Zwei Jahre später hatten sich die Eintragungen bereits verdoppelt. Etwa 20% der Welpen wurde exportiert. Damals vor allem nach USA & Kanada.


Die Rasse wurde sogar so beliebt, dass sich viele Leute auch unüberlegt einen solchen Hund anschafften. Oft war ihnen der Aufwand, welcher ein solches Tier braucht, nicht bewusst. Deshalb wurden gar Rescue Stellen geschaffen, die sich um verwahrloste Hunde und um deren Umplatzierung kümmerten.




1975 hatte sich die Zahl der Eintragungen bereits auf 4800 Welpen in England erhöht. In den USA wurde die Nachfrage nun vor allem durch eigene Züchtungen gedeckt. In einem Report über die Population war nachzulesen, dass zwischen 1971 und 1975 in der USA 70'000 Hunde eingetragen wurde (Quelle, DOESC NEWS 40/2002).

1980
1980 wurde der Bobtail Club der Schweiz gegründet.


Population in der Schweiz

Im Jahr 1980 wurden in 5 Würfen 29 Welpen geboren. Seit 1983 bis 2008 wurden im Durchschnitt 75 Welpen pro Jahr im SHSB registriert. Die höchsten Eintragungen in den Jahren 1990 mit 111 Welpen und 1992 mit 112 Welpen.




Auch in der Schweiz wurden längst nicht alle importierten Hunde ins SHSB eingetragen. Die höchste Zahl von Importen wurde in den Jahren 1982 & 1983 mit je 24 Hunde erreicht. Herkunfstländer waren vor allem Frankreich und Deutschland und vereinzelt auch England, Italien, Luxemburg & die USA. Nochmals hohe Zahlen von Eintragungen wurden in den Jahren 1991,92 & 93 mit ø 17 Hunden/Jahr erreicht. Von 2000 bis 2004 waren es nur noch 3,5 Hunde pro Jahr. Seither wurden praktisch keine Importe mehr registriert.

Die Welpenzahlen sind weltweit aufgrund der Nachfrage zurückgegangen. Wir dürfen froh sein, dass unsere Rasse die "Modewelle" so gut überstanden hat. Geblieben sind aufrichtige Liebhaber der Rasse, die einen Old English Sheepdog wirklich zu schätzen wissen.






2000 - Aufhebung der Quarantäne in England

Für die Einreise nach England ist keine Quarantäne mehr nötig. Unter dem Pet Travel Scheme kann man nun nach England einreisen. Bluttest mit offiziellem Tollwut-Titter Nachweis, einer 6-monatigen Wartefrist nach bestandenem Test, sowie weiteren Bedingungen machen die Einreise mit Hund nun möglich.

Jetzt konnte man zum gewünschten Deckrüden nach England fahren. Zwar hatte man vorher die Möglichkeit der künstlichen Besamung, doch die war mit hohen Kosten verbunden und leider auch nicht immer erfolgreich. Diese Erfahrung hatten wir bereits gemacht. So profitierten auch wir selbst von der neuen Regelung und reisten im Herbst 2000 zum decken nach England und wurden mit hübschen Puppies belohnt.

Für die "Overseas-Aussteller" wurde es möglich ihre Hunde in England zu zeigen. Die frühere 6-monatige Quarantäne wurde nur den Hunden zugemutet, die auch ihren neuen Wohnsitz in England bekamen. Wir stellten unsere Hündin Ch. Bobbington Kiss Curl an der Crufts 2002 aus, an der ihr das Challenge Certificate - CC verliehen wurde. Für uns die höchste Auszeichnung überhaupt.




--

Über Old English Sheepdog wurden Bücher, Geschichten und Märchchen geschrieben. Die Bobtails zeigen ihre Qualitäten als Comic Figuren und Cartoons.

Bei vielen OES-Freunden stapeln sich die schönsten Skulpturen und Gemälde. Sie tragen T-Shirt und Krawatten und anderes mehr mit dem OES als Motiv. Manche trinken ihren Tee aus Bobi-Tassen und schützen sich gegen den Regen mit Bobtail-Schirmen. Es gibt Schmuck für die Dame, den Herrn und sogar für den Weihnachtsbaum.

Die Sammel-Leidenschaft kennt kein Ende. So wird der Anschaffungspreis des Hundes zum kleinen Prozentsatz der Gesamtausgaben. Aber so sind echte Fans nun mal eben.

Besuchen Sie unsere Seite mit den externen Links. Darauf finden Sie Möglichkeiten auf nette Weise viel Geld auszugeben.

Links Shopping



Home | About us | Welpen / Zucht | 4-Beiner | Rasse | Show | NEWS & more | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü